MacIG - Die Macintosh Interessengemeinschaft

Willkommen bei MacIG.de
Sunday 22 October 2017, 19:30 Uhr

Canon digital IXUS 500 und IXUS 430


Canon stellt die neue IXUS 500 und IXUS 430 vor

IXUS 500 und Canon digital IXUS 430 - ab März in Deutschland im Handel.

Canon IXUS 500 und IXUS 430 Digitalkameras, perfekte Harmonie mit MacOS X


Die neuen Canon IXUS 430 und IXUS 500 Digitalcameras Wir hatten schon viele Digitalkameras getestet. Überzeugt haben uns die digital IXUS Modelle von Anfang an. Sie zeichnen sich aus, durch eine überdurchschnittlich gute Verarbeitung und sehr stabile Gehäuse. Unser letztes Modell im Test, eine Canon digital IXUS 400 lieferte die letzten 12 Monate über 23.000 Bilder (kein Schreibfehler!) fehlerfrei - und sogar noch immer mit dem ersten orginalen Akku.

Die Entscheidung für die IXUS 400, IXUS 430 oder IXUS 500 fällt auch deshalb leichter, weil sie mit den robusteren und preisgünstigen PC-Cards, als Speichermedium arbeiten.

Zu PC Kompatibilität brauchen wir an dieser Stelle nichts weiter berichten. Hier stellt sich vor allem die Frage, der Zusammenarbeit mit Apple Macintosh Computern und MacOS X.

Canon legt ein umfassendes Softwarepaket für MacUser bei. Untern anderem dabei auch eine Software mit der virtuelle Quicktime VR s erstellt werden können. Zuvor können die Bilder mittels einer Panoramafunktion (bei der im Kameradisplay jeweils ein Teil des letzten Bildes dargestellt wird) erstellt werden. (funktioniert auch ohne Stativ recht gut) Die beigelegte Software "stitcht" dann die Bilder automatisch zu einem zusammenhängenden Bild zusammen. Hier ein Musterbild, aufgenommen aus ca. 7 Einzelbildern:
http://www.macig.de/_macig/lb/treffen/2003-11/panorama-01.jpg

Perfekt auch die Zusammenarbeit mit Apples iPhoto. Die digital IXUS Kameras geben an iPhoto Informationen weiter, ob ein Bild im Hoch- oder Querformat aufgenommen wurde und iPhoto stellt nach dem Import alle Bilder automatisch richtig gedreht dar. Das ist wirklich sehr praktisch.

Zum Import verwenden wir einen USB 2.0 Card Reader, da hier die Datenmengen schneller auf den Mac übertragen werden können, als über die beigelegten Verbindungskabel, da die Kamera selbst wie die meisten kleinen Digitalkameras nur USB 1.0 versteht.

Die Digital IXUS 500 präsentiert sich, als erste Kamera der Digital IXUS-Serie, mit einer Auflösung von 5 Megapixel, worüber sich all diejenigen freuen werden, die gerne mit großformatigen Ausdrucken oder Ausschnittsvergrößerungen arbeiten. Die Digital IXUS 430 geht als überarbeitete Version derDigital IXUS 400 an den Start und wartet unter anderem mit neuen, komfortablen Funktionen für den Direktdruck auf. Und: Bilderdruck im Passbildformat und Ausdrucke von Einzelbildern aus Movieclips sind jetzt möglich. Beide Kameras sind ab März für 479,-* (IXUS 430) bzw. 529,-* (IXUS 500) Euro im Handel zu haben.

Den beiden Kameras sieht man ihre Herkunft auf den ersten Blick an. Das elegante Metallgehäuse der beiden Schwestern unterscheidet sich nur minimal: Während das Objektiv der Digital IXUS 430 ein matt-silberfarbener Ring ziert, so ist dieser bei der Digital IXUS 500 matt-goldfarben abgesetzt.

Sowohl die Digital Ixus 500 als auch die Digital Ixus 430 sind mit einem hochwertigen 3fach Zoomobjektiv ausgerüstet, das einen Brennweitenbereich von 36-108 mm äquivalent zum Kleinbildformat abdeckt. Im Nahbereich kann bis auf 5cm an das Motiv herangerückt werden.

Ein intelligenter 9-Punkt-Autofokus und die Canon iSAPS Technologie (intelligent Scene Analysis based on Photogarphic Space) sorgen für hervorragende Bildergebnisse in fast allen fotografischen Situationen.

Kreative Fotografen können bei Bedarf im Programm-Modus Einfluss auf einige Aufnahme-Eistellungen nehmen. So kann beispielsweise beim Weissabgleich zwischen Automatik und verschiedenen Pre-Sets für häufig vorkommende Lichtverhältnisse gewählt werden.

Die Histogramm-Anzeige bei der Bildwiedergabe erlaubt eine präzise Beurteilung der Belichtung im Anschluss an die Aufnahme.

Selbstverständlich verfügen auch die beiden neuen Ixus-Modelle über den exklusiven Canon DIGIC-Prozessor, mit dem heute alle Canon Digitalkameras bis hinauf zur EOS 10D Digital Spiegelreflexkamera ausgerüstet sind. Dank der Integration aller bildverarbeitenden Algorithmen und seiner Schnelligkeit auf einem einzigen Chip hat der DIGIC-Prozessor wesentlich zum Erfolg von Canon auf dem Markt für Digitalkameras beigetragen.

Vereinfachtes Drucken und Uploading
Die beiden neuen Ixus Modelle gehören zu einer ganzen Reihe von Canon Digitalkamera-Neuheiten, die ab jetzt mit der neu entwickelten Print/Share-Taste für noch einfacheres Drucken und Überspielen von Bildern ausgerüstet sind.

Wird die Kamera über ein USB-Kabel an einen PictBridge- oder Direct Print-kompatiblen Fotodrucker oder an einen Windows PC angeschlossen, leuchtet die Print/Share-Taste blau auf, um die Verbindung zu bestätigen. Durch Drücken der leuchtenden Taste werden das gerade angezeigte Bild (je nach Standardeinstellungen des angeschlossenen Druckers) gedruckt oder Bilder automatisch auf den PC herunter geladen, sofern die mitgelieferte Anwendersoftware auf dem PC installiert wurde. Diese Funktion habe wir aber nicht getestet. (Wir halten sie für unnötig) Die Kamera überträgt je nach den vom Benutzer gewählten Kameraeinstellungen entweder alle Bilder, alle noch nicht übertragenen Bilder oder alle für den Transfer markierten Bilder.

Movie-Print
Im Movie-Print Modus ist es möglich, über die Canon Card Photo Printer einige Einzelbilder, aus denen eine Filmsequenz besteht, hintereinander auszudrucken. So können zum Beispiel Bewegungsabläufe beim Sport, der Abschlag beim Golfen beispielsweise, anhand der Einzelbilder genau kontrolliert werden. Kleiner Zusatzgimmick: Bastler könnten sich auch das beliebte Daumenkino im Mini-Format aus den Einzelbildern zusammenstellen.

ID-Photo Print: Bilderdruck im Passbildformat
Eine ebenfalls neue Funktion ist die Möglichkeit Bilder in Passbildgröße direkt und ohne Umweg über den PC auf einem Canon Card Photo Printer auszudrucken. Hierfür steht ein Raster unterschiedlicher Formate, von 20 x 25 mm bis 50 x 70 mm zur Verfügung - nicht nur für Passbildformate geeignet sondern auch für etwas größer angelegte Bewerbungsfotos.

Zusammenfassung: Canon bietet mit der IXUS 430 und der IXUS 500 eine perfekt mit dem Mac harmonierende Kamera. Die Auflösungen beider Modelle reichen auch für Entwicklungen bis min. A4 Größe aus. Die Softwareausstattung für Apple Macintosh (MacOS X) insbesondere auch mit der Panoramafunktionalitäten - gibt es in dieser Form unseres Wissens bei keinem anderen Hersteller kostenfrei auch für den Mac beigelegt. Canon scheint sich an dieser Stelle ganz klar vom Trend abzuheben, den Mac zu vernachlässigen.

Daher ganz klar die Empfehlung: KAUFEN !!  

* Sämtliche angegebenen Preise sind unverbindlich empfohlene Verkaufspreise zum Zeitpunkt der Produktvorstellung der Canon Deutschland GmbH, Änderungen vorbehalten. Aktuelle Preise finden Sie z.B über nachstehende Links



Letzte Änderung Sunday 10 October 2004, 21:08 Uhr|8,131 Abrufe Druckfähige Version anzeigen